Belize

Nach fast 40 Stunden Anreise und Übernachtung in den Fluren vom Houston Airport sind wir in Belize City angekommen. Die heiße Luft schlägt uns nur so entgegen – die Hitze sind wir überhaupt nicht mehr gewöhnt! Von Belize City ging es nach einer Übernachtung dann recht schnell per Wasser Taxi weiter auf die Insel Caye Caulker. Hier begrüßt uns Karibikfeeling pur – die Insel scheint nur von Rastafaris bevölkert zu sein und überhaupt ticken hier die Uhren ganz anders! Allerdings mussten wir feststellen das Belize absolut kein günstiges Land ist! Hier herrschen fast europäische Preise! Nach einer Woche entspannen ging es wieder zurück ans Festland und per Bus über Dangriga nach Hopkins in Südbelize. Leider gab es in Dangriga einen Aufenthalt mit fast über 5 Stunden, aber im Bus haben die sehr sympathische Ava kennengelernt, die uns das supernette Angebot gemacht hat bei ihr Zuhause so lange „abzuhängen“! Mit vielen neuen Reisetipps und ausgestattet mit belizianischer Trommelmusik erreichenden wir Hopkins. Ein kleines Fischerdörfchen bevölkert mit Garifunas. Garifunas sind karibische Einwanderer – die Nachfahren der westafrikanischen Sklaven aus dem 17. Jahrhundert. Im Ort selber war es aber sehr ruhig. So ruhig, dass uns schnell langweilig wurde und wir in den nahegelegenen National Park „Cockscomb“, einem Jaguar Reserve, gefahren sind. Hier ist man mitten im Jungle, zwischen Wasserfällen und wilden Jaguaren! Aber scheinbar sind Jaguare nicht so gefährlich wie man denkt – die fressen nur kleine Tiere und Pflanzen. Hat man uns erzählt?! Naja, wir haben unseren Ausflug überlebt und sind gleich am nächsten Tag weiter nach San Ignacio – nah an der Grenze zu Guatemala. Hier verbrachten wir noch einen Tag, bevor wir am nächsten Morgen zu unserem nächsten Ziel aufgebrochen sind: Guatemala
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Advertisements

2 Kommentare zu “Belize

  1. da seid ihr ja gut dran. soeben den Blog von Mexico bis hier durchgeschaut. oh da ist man fast etwas neidisch… in Vancouver zieht das schöne Wetter auch ein. hoffe das bleibt so. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s